Deinen Urlaub erstellen


Lido di Volano

Geschichte und Kuriositäten

Das Lido von Volano ist die nördlichste Ortschaft der 7 Lidos von Comacchio. Sein Name kommt von einem Zweig des antiken Flusslaufes des Po. Es ist die naheliegendste Ortschaft zum Podelta und daher aus naturalistischer Sicht die interessanteste.
Die Sandstrände, geeignet für lange Spaziergänge und ausgiebige Sonnenbäder, sind von einem großen Pinienwald geschützt und bieten einen Blick auf das Podelta und die „Sacca di Goro“.
Es ist das unberührteste unter den 7 Lidos und verfügt in der Nähe der Brücke des Po von Volano über einen Touristenhafen. Aufgrund seiner etwas abgelegenen Position, jedoch windigen Verhältnissen und Meeresströmungen ist das Lido von Volano ein guter Treffpunkt für Kite- und Windsurfer.
Das Lido von Volano verfügt über einen schönen Pinienwald, der ca. 169 ha umfasst und zum Naturschutzgebiet „Po di Volano“ gehört. Der Pienienwald erstreckt sich Richtung Süden 6 km zwischen dem Lido, dem See von Nazioni und dem Meer bis zur Ortschaft „Bocca del Bianco“.
Der Wald stellt eine angenehme Abwechslung zum Strandurlaub dar, um zu Fuß Flora und Fauna zu erkunden.
Das Lido von Volano, eingehüllt im Grün des Pinienwaldes und direkt am Strand liegend, ist der ideale Ort für Naturliebhaber, die Stille und Natur pur suchen.

Zu besichtigen

Wer das Panorama von oben genießen möchte kann das mit einem Deltadrachen vom Fluggelände vom Valle Gaffaro aus tun.

Vom Hafen aus kann man zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Landzunge „Scannone di Volano“ erreichen, bedeckt von Strandkiefern und Steineichen, von der man ein wunderschönes Panorama auf die Küste genießt. Auch vom Strand aus kann man zu Fuß den Rundgang des „Scannone“ erreichen.

Für diese Rundwanderung sind die Frühlings- und Herbstmonate ideal.
 







Be Social!



Media

Gallery
Parco del Delta - Comacchio


Cookie's Policy