Deinen Urlaub erstellen


Zum Besichtigen

Das Wahrzeichen Comacchios sind die „Trepponti“, eine Brücke, die aus mehreren Brückenteilen besteht. Von hier aus teilen sich die inneren Gewässer in das Kanalnetz der Stadt. Den Kanälen entlang erheben sich die niederen, buntgestrichenen Häuser, die mit den Booten in Einklang treten.
Mit den typischen Booten, den sogenannten „batane“, ist es möglich die Stadt zu besichtigen. Es geht los bei den imposanten „Trepponti“ vor der „Antica Pescheria“ (antike Fischerei) und geht direkt zur gegenüberliegenden Brücke „Ponte Degli Sbirri o delle Carceri“.
Daneben erhebt sich „Palazzo Bellini“, ein typischer Adelsbau aus dem 8. Jahrhundert und Wohnsitz einer aristokratischen Familie aus Comacchio.
Heute ist der „Palazzo Bellini“ Sitz des historischen Archivs und der Gemeindebibliothek. In seinen pompösen Sälen befindet sich die Galerie der modernen Kunst, jedes Jahr nationale Ausstellungen beherbergt. In der Nähe des „Palazzo Bellini“ befindet sich das Museum Delta Antico, in dem man die Fracht der „Nave Romana“ (römisches Schiff) besichtigen kann. Die Ladung dieses Handelsschiffes, das im Jahre 1981 entdeckt wurde, enthielt kostbares Material aus dem 1. Jahrhundert v.Ch.
Gegenüber dem „Palazzo Bellini“ zeigt sich hoheitsvoll das Gebäude des alten Krankenhauses „San Camillo“, das im 7. Jahrhundert erbaut wurde und im Jahre 1970 seine Tore geschlossen hat. In naher Zukunft wird es als Sitz des Museums für Kultur und Humanität des Podeltas wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Im Herzen der Stadt findet man den Uhrenturm (Torre dell‘ Orologio) und an seiner Seite die „Loggia dei Mercanti“, 1621 als Getreidedepot der armen Stadtbevölkerung erbaut wurde.

Im westlichen Teil der Stadt befindet sich der Dom von St. Kassian (Cattedrale di San Cassiano), Stadtpatron, mit seinem Glockenturm. Die Mazzini Straße weiterverfolgend erreicht man den wundervollen Laubengang der Kapuziner, der aus 142 Bögen und gleich vielen Marmorsäulen besteht. Der Bogengang läuft direkt auf die Wallfahrtskirche „Aula Regia“ zu, deren erste Dokumente aus dem 10. Jahrhundert stammen.

Comacchio ist für seine Gastfreundschaft, für seine Strände, die längsten Italiens, seinen gepflegten Strandbädern, und die zahlreichen Möglichkeiten zur Unterhaltung für jedes Alter bekannt.
 







Be Social!



Media

Gallery
Parco del Delta - Comacchio


Cookie's Policy