Deinen Urlaub erstellen


Geschichte und Wissenswertes


Mesola liegt im Podelta, südlich des Flusszweiges „Po di Goro“, der die Regionen Venetien und Emilia-Romagna voneinander trennt.

 

Bis zum 10. Jahrhundert war das heute Gebiet von Mesola noch vom Meer bedeckt. Erst nach der fortschreitenden Entwicklung der Küstenlinie bildete sich eine Landzunge auf der die ersten Siedlungen entstanden.

 

Gegen Ende des 15. Jahrhunderts erwarb die Familie d’Este dieses Stück Erde um sie in Jagdgebiet umzuwandeln und um ein Prunkstück außerhalb der Stadt zu erbauen, das zum Kontrast gegen die wirtschaftliche und militärische Macht Venedigs dienen sollte.

 

Dieses ehrgeizige wirtschaftliche Vorhaben endete mit dem Untergang der Herrschaft von Estensi in Ferrara; nach dem das Territorium unter die Kontrolle Österreichs, der Kirche und Frankreich geriet.

 

Anfang des 10. Jahrhunderts wurde mit den großen Trockenlegungsarbeiten begonnen.

 

Mesola ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für die Besichtigung der Burg von Mesola, für die Radstrecke des Podeltas, eine außergewöhnliche Route, die den großen Fluß in den letzten Kilometern vor seine Mündung ins Meer begleitet, für eine Besichtigung des „Gran Bosco dellla Mesola“, Naturschutzgebiet, das einer der letzten unberührten Wälder der Ebene beinhaltet und somit an die antiken Wälder der adriatischen Küste erinnert.








Be Social!



Media

Gallery
Parco del Delta - Comacchio


Cookie's Policy