Deinen Urlaub erstellen


Zu besichtigen


Auch im kleinen Fischerdörfchen Goro gibt es einige interessante Punkte zu besichtigen.

„Lanterna Vecchia“ (alte Laterne) ist der alte Leuchtturm der einmal den Weg der Seemänner beleuchtete. Die „Lanterna“ wurde 1864 nahe der Flussmündung erbaut, doch die fortlaufenden Flussablagerungen enfernten den Leuchtturm immer weiter vom Meer. Er hat heute eine Entfernung von 4 km erreicht. Heute wird der alte Leuchtturm als Beobachtungsstation der „Sacca di Goro“ genutzt und ist zu Fuß oder mit dem Rad über eine naturalistische Route oder über den Meeresweg vom Hafen von Gorino aus erreichbar.

Der Hafen von Goro bildet den innersten Teil der gleichnamigen „Sacca“.

Auf dem Fischmarkt wird der Fisch jeden Tag lauthals gehandelt. Die Fischhändler verkünden den Verkaufspreis und die Käufer schließen ihr Geschäft mit dem besten Anbieter ab.

Die „Marina di Goro“, ein reizender Touristenhafen im Herzen des Podeltas, ist bekannt für seine spektakulären naturalistischen Risorsen, einzigartig in ihrer Art. Dieser Hafen spielt somit eine wichtige Rolle für den Tourismus, besonders als Ausgangspunkt für viele Boote, die Ausflüge in Podelta anbieten. Diese wurden am 2. Dezember 1999 in die Seiten des UNESCO-Welterbes eingefügt.

Der „Scannone“ von Goro, bekannt als die „Isola dell‘ Amore“ (Insel der Liebe), ist ein junger Landzipfel, der sich als Folge der Ablagerungen des Podeltas erhob und zahlreichen Vogelarten Schutz bietet. Auf der äußeren Seite der Insel, auf einem Sandstrandstreifen, liegt der Leuchtturm von Goro, der 1951 erbaut wurde.








Be Social!

Media

Gallery
deltacommerce


Cookie's Policy