Deinen Urlaub erstellen


Ravenna besichtigen

Rundgang in der Kunststadt


Das Territorium von Ravenna ist nach Rom das zweitumfangreichste Italiens und besetzt mehr als ein Drittel der Provinz.

Weltweit bekannt sind seine Mosaike. Es war die letzte Hauptstadt des römischen östlichen Reichs unter der byzantinischen Herrschaft.

Ravenna zu besichtigen ist wie eine Zeitreise. Unzählbar sind die Monumente, die diese Stadt einzigartig auf der Welt machen.

Unter vielen Sehenswürdigkeiten sollten folgende unbedingt erwähnt werden:

Das Mausoleum von Galla Placidia wurde im 5. Jahrhundert n. Chr. für die Schwester des Herrschers Onorio nach seinem Tod erbaut. Im Inneren befinden sich die ältesten Mosaike der Stadt, unter denen sich der berühmte strahlende Sternenhimmel befindet; die Basilica von San Vitale, ein schönes oktogonales Gebäude, das im 6. Jahrhundert erbaut wurde und in dem man die bekannten Mosaiktafeln mit dem Herrscher Giustiniano und der Herrscherin Teodora besichtigen kann.

Die Basilica von Sant'Apollinare Nuovo, erbaut im 6. Jahrhundert n. Chr. unter der theoderichen Herrschaft, ist charakterisiert von seinem typischen zylinderförmigen Glockenturm, der reich mit Mosaiken verziert ist. Diese ziehen sich über das gesamte Mittelschiff und der apsidialen Kuppel ( bis noch der größte bekannte Mosaikzyklus); das Mausoleum von Theoderich, erkennbar an seiner besonderen Kuppelform, die wie von Studien bestätigt, mit einem einzigen schweren istrischen Steinblock realisiert wurde; das orthodoxe Baptisterium, „Battistero Neoniano“, das zu den ältesten Gebäuden der Stadt gehört, ist vorwiegend für sein wunderbares Kuppelmosaik bekannt, das unter dem Bischof Neone realisiert wurde, von dem das Baptisterium seinen Namen erhielt.

Ravenna ist eine der wenigen Städte der Welt, die acht Monumente zum UNESCO Weltkulturerbe zählen darf.

Zu den anderen sehenswerten Monumenten in Ravenna gehören die erzbischöfliche Kapelle, das Grab Dantes, die Basilica von Sant‘ Apollinare in Classe und die vielen Museen, in denen wichtige Kunstwerke ausgestellt sind, wie das Nationalmuseum, das Museum der Kunst und das erzbischöfliche Museum.

In Comacchio und seinen Lidos den Urlaub zu verbringen verbirgt wirklich unzählige Möglichkeiten Kunst und Kultur neben der Natur des Podeltas zu erleben.







Be Social!

Media

Gallery
deltacommerce


Cookie's Policy