Deinen Urlaub erstellen


Ein Wochenende in Ferrara


Um diese wunderschöne Stadt zu besichtigen würde es viel Zeit benötigen. Wenn sie einen Kurztrip oder Tagesausflug planen sollten Sie unbedingt eine gute Auswahl der Sehenswürdigkeiten treffen.

Ferrara macht es unmöglich sich zu langweilen. Die Stadt bietet seinen Besuchern ein breitgefächertes Angebot.

Um Ihnen die Wahl zu vereinfachen hier einige Plätze, die bei Ihrem Sightseeing nicht fehlen dürfen.

Casa di Ariosto

Der berühmte Poet dell‘ Orlando Furioso hat in Ferrara die letzten Jahre seines Lebens verbracht in denen er sich der definitiven Ausgabe seines Hauptwerkes widmete. Das restaurierte Haus dient heute als Museum und lässt den Besucher zwischen Erinnerungsstücken und berühmter Werke des Dichters in die Vergangenheit reisen.

Kirchen

Unter den vielen sehenswerten Kirchen ist die Kathedrale, die in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts mit seiner imposanten Fassade erbaut wurde, sicherlich die interessanteste. Das Jüngste Gericht, das Fresko, das das Gewölbe der Apsis bedeckt, ist das Werk von Bastianino.

Außerhalb der Stadtmauern findet man die Basilica San Giorgio, die auf der rechten Seite des Pos von Volano errichtet wurde. Auch interessant sind die Kirche von San Francesco im Renaissance-Stil erbaut, die Kirche San Paolo reich an Gemälden, die Kirche Santa Maria in Vado, von der man erzählt, das sich im 12. Jahrhundert ein eucharistisches Wunder ereignet hat. Nicht zu vergessen sind die Kirchen zum San Cristoforo alla Certosa, die Kirche San Carlo, die Kirche San Domenico, die Kirche San Michele del Gesù, das Kloster von Sant`Antonio in Polesine und viele andere.

Schloss Estense

In der Stadtmitte dominiert das berühmte Schloss Estense, das von Hofarchitekt Bartolino da Novara realisert wurde. Für lange Zeit diente es zu militärischen Zwecken bis es dann zum herrschaftlichen Wohnsitz wurde. Zu besichtigen sind das unterirdische Gefängnis, die Küchen im Erdgeschoss, die Loge und der Orangengarten.

Das Getto von Ferrara

Dies ist die Zone in Ferrara der hebräischen Gemeinschaft, die sich in der heutigen Mazzini Straße, Vignatagliata Straße und Vittoria Straße befindet. Die Gemeinschaft wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts von der päpstlichen Regierung gegründet. Zu besichtigen in der Mazzini Straße Nr. 95, den Synagogen.

Die Museen

In Ferrara finden Sie viele Museen zu besichtigen: Das Getto-Museum von Ferrara, das die Geschichte der hebräischen Gemeinschaft beschreibt, das Museum der Kathedrale, das Museum „Lapidario Civicoche“ beherbergt romanische Sarkophage und Inschriften, das Museum „Schifanoia“ stellt Werke der Ferrareser Kunstschule der Renaissance aus, das Zivilmuseum der Naturgeschichte, das Museum des Modellbaus, das Museum des „Risorgimento“ und „Resistenza“, das Museum der Geo-Paläontologie und nationalen Pinakothek, das wertvolle Stücke der Ferrareser Kunst beherbergt.

Palazzo dei Diamanti (Der Diamantenpalast)

Der „Palazzo dei Diamanti“ wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts realisiert und trägt seinen Namen aufgrund der diamantenförmigen Marmorblöcke auf seiner Außenmauer. Im Inneren dieses wunderschönen Gebäudes befindet sich das Museum der modernen Kunst. Mit seinen vier ihn umgebenen Türmen, die die Stärke der Familie D‘ Este symbolisieren und seinen weißen Brüstungen ist der „Palazzo“ ein Wahrzeichen Ferraras.

Castello Palazzo Diamanti Via delle Volte Mura di Ferrara Palazzo Schifanoia Sant'Antonio in Polesine






Be Social!

Media

Gallery
deltacommerce


Cookie's Policy