Deinen Urlaub erstellen


Die Hütten der Lagune von Comacchio


Die Lagune von Comacchio bestand ursprünglich aufgrund der Entstehung durch Flussüberschwemmungen aus Süßwasser, das sich dann ab dem 16. Jahrhundert durch die Verbindung mit dem Meer zu Brackwasser verwandelte.


Zwischen Dämmen und Erhebungen standen zahlreiche Hütten, in denen die Organisation der traditionellen Fischerei entstand, Zeuge der großen Arbeitsamkeit und Eigensinnigkeit dieser Völker.

 

Zuerst wurden die Häuser aus Schilfrohr und Stroh gebaut. Erst ab dem 18. Jahrhundert wurden diese von gemauerten Häusern ersetzt. Die Funktion der Lagunenhäuser war zweierlei: einerseits dienten sie als Fischerstationen und andererseits als Sitz zum Schutz der Lagunen gegen Wildfischerei.


Aufgrund achtsamer Restaurierungsarbeiten sind einige dieser Hütten bis heute in gutem Zustand. Wie die Hütten Foce, Coccalino, Donnabona, die zur Überwachung der Lagune dienten und die Fischerhäuser Casone Pegoraro und Casone Serilla.

 

Bei ihrer Besichtigung kann ein Beispiel eines sog. traditionellen „Lavoriero“ gesehen werden. Ein System, das den Aalfang getrennt von den Meeräschen und anderen Fischen erlaubt. Die Aale schwimmen durch ihren Fortpflanzungsinstinkt in Richtung offenes Meer.








Be Social!



Media

Gallery
Parco del Delta - Comacchio


Cookie's Policy